Kundenrezension: Porträtfotografie Style Guide

portraetfotografie-style-guideIn den aktuellen Büchern der Edition PROFIFOTO berichten professionelle Fotografen über ihre Arbeit. Die Zielgruppe der Bücher sind ambitionierte Amateure und zukünftige Profi-Fotografen. Ihnen wird vorgeführt, wie Fotos aussehen und produziert werden, die vermarktet werden sollen. So auch in dem sehr schönen Buch „Porträtfotografie Style Guide“ (im Terrashop kaufen) der Autoren Peter Travers und James Cheadle.

Der Engländer James Cheadle, gefragter Fotograf für Magazine, ist mit 50 ganzseitigen Bildern präsent und spricht im zweiten Teil des Buches kurz über die notwendigen Voraussetzungen für eine professionelle Arbeit. Die sehr kurzen Texte steuert Peter Travers bei, der als Journalist und Autor über Fotografie für diverse englische Magazine und Zeitungen schreibt. Zehn weitere Fotografen sind mit jeweils einem ganzseitigen Bild vertreten, um aus der Vorstellung eines „Style“ eine „Style Guide“ zu machen.

Das Layout des Buches ist klar gegliedert und jedes Foto ist mit minimalen Texten auf einer Doppelseite abgebildet. Die Bilder sind auf der rechten Seite und die drei erklärenden Texte plus ein dreidimensionales Diagramm, das die Beleuchtung und die Position der Personen zeigt, auf der linken Seite. Das ist sehr übersichtlich und erleichtert es, die Bilder zu studieren. Die Texte sind sehr kurz und enthalten doch die nötigsten Informationen. Weitere Erklärung zum Style/Stil fehlen, um das Buch als Führer für Porträtstile zu bezeichnen. Beispiel: Hochzeitsfotografie nur mit einem Porträtbild plus ein paar Zeilen darzustellen, ist zu wenig. Das wird nicht dadurch besser, dass auf der Textseite der Titel groß verkündet „Hochzeiten“. Die Seitentitel suggerieren unterschiedliche Stile, dabei sind es manchmal nur fast identische Fotos von Prominenten aus unterschiedlichen Kreisen.

Der dominierende Stil des Buches ist die Fotografie mit Blitzlicht – im Studio und besonders bei Außenaufnahmen. Bei Aufnahmen im Freien wird das Blitzlicht oft dazu eingesetzt, die Person oder Personen wie im Studio auszuleuchten, um einen dunklen Hintergrund zu erzielen. Das sieht vor allem bei einem abendlichen Himmel dramatisch aus und hebt die Person hervor. Die eingesetzte Lichttechnik ist nicht kompliziert und dürfte selbst für Anfänger zu bewältigen sein.

Bei der Aufzählung der technischen Details ist auffallend, dass mehrfach normaler Ilford HP5 Film als Aufnahmemedium bei einer Digitalkamera angegeben ist. Nicht alle Fotos wurden mit einer Digitalkamera aufgenommen: Die Mamiya RZ67 wird mehrfach. Der zweite Teil mit den Tipps zur Porträtfotografie ist sehr mager. Für Anfänger sicher hilfreich; aber nicht für jemanden, der bereits Erfahrung bei Shootings gesammelt hat. Das gilt auch für die Beschreibung von sechs Arbeitsgängen in Photoshop.

Fazit
James Cheadle ist ein routinierter Profifotograf und seine Bilder sind als Inspiration vorzüglich geeignet. Das Buch enthält viele gute Ideen und das auch für Profifotografen. Der Untertitel „Rezepte für professionelle Porträt-Techniken“ bringt es auf den Punkt – es ist ein Rezeptbuch und damit trotz Einschränkungen empfehlenswert.

Infos
Titel: Porträtfotografie Style Guide – Edition ProfiFoto: Rezepte für professionelle Porträt-Techniken
Autoren: Peter Travers, James Cheadle
Umfang: 176 Seiten
Verlag: Mitp (1. Auflage, Januar 2011)
ISBN: 978-3826690877
Preis: 34,95 Euro (im Terrashop kaufen)

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

 

330 Antworten auf Kundenrezension: Porträtfotografie Style Guide

  1. Stefan sagt:

    Danke für den Tipp, ist quasi schon bestellt. 🙂

  2. Christian Lanzerath sagt:

    Gerne und ebenfalls Danke 🙂