Kundenrezension: Ubuntu 12.04 – Für Ein- und Umsteiger

ubuntu-12-04-ein-umsteigerDas Buch „Ubuntu 12.04 – Für Ein- und Umsteiger“ (jetzt bei terrashop.de kaufen) von Christoph Troche ist ein Praxisbuch mit 222 Seiten aus dem BHV-Verlag und richtet sich an Linux-Neulinge. Dem Buch liegt eine Version von Ubuntu 12.04 auf CD bei.

In den ersten fünf Kapiteln wird gezeigt, wie Ubuntu installiert und eingerichtet wird. Dabei geht der Autor auch auf die Einrichtung von Standardsoftware wie Webbrowser und E-Mail-Client an die eigenen Bedürfnisse ein. Kapitel 6 behandelt das Thema „Windowsprogramme unter Linux“, Kapitel 7 die Einrichtung von Benutzern. Am Beispiel von LibreOffice wird die Bedienung eines Textverarbeitungsprogramms in Kapitel 8 erläutert. Weiter geht es mit Daten in der Cloud (Ubuntu One und Dropbox), Sicherheitsratschlägen rund um den Computer und dem Aufbau des Verzeichnisbaumes in den Kapitel 9,10 und 11. Zu guter Letzt sind in Kapitel 12 noch sinnvolle Programme mit kurzer Erklärung aufgeführt.

Linux oder Windows … oder und?
Eine Streitfrage ist immer wieder: Ist Linux besser als Windows? Diese beantwortet Troche im Buch nicht. Dem Leser wird die Wahl gelassen, ob er Ubuntu alleine nutzt oder parallel zu einem schon vorhandenen Windows. Hiernach kann eine eigene Meinung gebildet werden, denn letztendlich ist es eine Frage des persönlichen Bedarfs, welches Betriebssystem am ehesten geeignet ist. Immerhin ist ein schlagkräftiges Argument, dass Linux jederzeit kostenlos bezogen werden kann, was bei mehreren Computern im Haushalt schnell ein paar hundert Euro gegenüber Windows-Installationen spart. Ubuntu geht etwas weg von einem reinen Linux-Arbeitssystem hin zu einem „Alleskönnersystem“, was gewisse Kompromisse beinhaltet.

Nicht für Experten geeignet
Das Buch ist gut gegliedert, der Aufbau macht Sinn. Aufgrund des geringen Umfangs gehen die einzelnen Themen aber kaum ins Detail. Sehr oft wird auf Internetseiten verwiesen, wo tiefergehende Informationen zu finden sind. Ein gewisses Maß an Computerkenntnissen muss der Leser schon mitbringen, zumindest sollte er schon Erfahrung mit der Bedienung von Windows und entsprechender Software wie etwa Textverarbeitung und Webbrowser haben. Interessierte, fortgeschrittene Nutzer, die noch keine Erfahrung mit Linux haben, finden hier einen schnellen Einstieg. Echte Neulinge werden etwas länger brauchen, bis sie alles ausprobiert haben. Gar nicht zu empfehlen ist das Buch für Experten. Es ist definitiv kein Fachbuch, sondern stellt lediglich einen Leitfaden für den Anfang dar.

Das richtige Buch für Einsteiger
Persönlich nutze ich Ubuntu schon etwas länger, daher bot das Buch keine Überraschungen für mich. Lediglich die neue Unity-Bedienoberfläche ist für „alte Hasen“ mitunter ein Problem, da hier doch ein grundsätzlicher Konzeptwechsel stattgefunden hat. Wer damit nun partout nicht zurechtkommt, der kann Linux-typisch mit relativ wenig Aufwand das System seinen persönlichen Vorlieben anpassen.

Eine gute Sache ist die beiliegende CD mit Ubuntu 12.04. Mit dem Live System kann man schnell ausprobieren, ob Ubuntu mit dem heimischen Rechner klarkommt und vor allem: Ob Ubuntu dem Leser zusagt. Bei Gefallen kann der Anwender das ganze System natürlich auf der Festplatte installieren.

Der Preis des Buches ist angemessen. Linux Fachzeitschriften mit Datenträger liegen in einer ähnlichen Preiskategorie, haben jedoch eine andere Zielgruppe. Daher empfehle ich Neulingen, sich wirklich ein derartiges Buch zuzulegen. Denn wer auf eigene Faust loszieht, wird sicher irgendwann Erfolg haben, jedoch geht es mit einem solchen Leitfaden sehr viel schneller und erspart unter Umständen so manchen Frust. (Rezension von Robert Tomczyk)

Infos zum Buch
Autor(en): Christoph Troche
Verlag: bhv Buch
Reihe: bhv Praxis
Auflage: 2012
Umfang: 222 Seiten
Gewicht: 316 g
Einband: Kartoniert/Broschiert
ISBN: 3826675878
Bestell-Nr.: 82667587A
Preis: 14,95 Euro (jetzt bei terrashop.de kaufen)

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.