AirDroid: Androiden bequem am Computermonitor steuern

airdroidVor einigen Tagen habe ich ein paar Artikel über eine Android-App namens AirDroid gelesen. Die Meinung aller Verfasser war relativ einhellig: Diese App ist extraklasse und ein absolutes Muss für Android-Nutzer. Das liest man nicht oft – schon gar nicht von verschiedenen Kritikern. Jetzt hatte ich auch endlich mal die Zeit, mir AirDroid anzuschauen, und was kann ich sagen? Die App ist tatsächlich der Knaller.

AirDroid gibt es kostenlos im Android Market. Die App erlaubt es euch, das Android-Smartphone vom PC aus fernzusteuern und zu verwalten. So etwas gab es natürlich auch schon vorher, aber AirDroid macht es dem Anwender extrem einfach: App installieren und starten, auf den Button „Start“ klicken und die IP-Adresse, die angezeigt wird, in den Browser am PC eingeben. Danach noch das Passwort (steht unter der IP) eintippen, schon verbindet sich der Computer mit dem Mobiltelefon. Voraussetzung ist aber, dass PC und Handy im gleichen LAN angemeldet sind.

Die Benutzeroberfläche von AirDroid im Browser erinnert an den Desktop von Windows. Über die Icons gelangt ihr zu einzelnen Bereichen von Android. So schaut ihr euch etwa am Rechner die Bilder an oder hört die Lieder, die auf dem Mobiltelefon gespeichert sind. Ihr könnt SMS lesen und sogar verfassen und verschicken. Letzteres geht mit einer richtigen Tastatur natürlich viel schneller als mit dem Smartphone-Keyboard. Außerdem durchstöbert ihr die Anrufliste, die installierten Apps (Deinstallations-Funktion inklusive) und Kontaktdatenbank, legt neue Kontakte an oder schaut nach einem Klick auf das Icon „File“, welche Dateien auf der SD-Karte im Smartphone gespeichert sind. Mit dem Dateimanager ladet ihr Dateien sogar herunter oder neue auf das Handy – USB-Kabel anschließen war gestern. Außerdem ändert ihr mit einem Klick auf „Ringtone“ die Klingel-, Benachrichtigungs- und Alarmtöne. Über „Market“ gelangt ihr – wie wahrscheinlich schon vermutet – zum Android Market. Dort könnt ihr wesentlich bequemer durch das App-Angebot stöbern als auf dem kleinen Display. Auch die Installation von Apps könnt ihr direkt im Browser anstoßen. Aber das ging auch vorher schon ohne AirDroid.

Das Feld rechts klärt euch über die Speicherbelegung im Smartphone auf. Ein Klick auf Details und ihr seht, wie voll die internen und externen Speicher sind. Für Letzteren wird das Ganze noch einmal aufgeteilt in Musik, Videos, Fotos und Anderes. Außerdem erfahrt ihr, um welches Handy-Modell es sich überhaupt handelt, und welche Android-Version installiert ist.

Insgesamt ist AirDroid eine echt geniale App, um das eigene Android-Smartphone fernzusteuern und zu verwalten. Am PC-Bildschirm geht vieles einfacher als mit der fummeligen Bedienung am Mini-Display.

Den Download findet ihr im Android Market.

Dieser Beitrag wurde unter IT und Gadgets abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

 

5 Antworten auf AirDroid: Androiden bequem am Computermonitor steuern

  1. Daniel sagt:

    Gar nicht mal schlecht, klingt sehr interessant. Für SMS schreiben, Kontakte- und Dateiverwaltung, Backup etc. habe ich bisher immer MyPhoneExplorer genommen (war früher nur für Sony Ericsson, jetzt aber bereits für Android). Feines Teil.

  2. Fayron sagt:

    Mir erschließt sich der Sinn nicht ganz. Wenn ich meinen PC mit dem Handy fernsteuern könnte wäre das evtl nützlich (z.B. bei einem HTPC). Aber warum soll ich mich an meinen PC setzen um mein Handy zu bedienen? Im Zeitalter von ICS und HD-Ready Displays bleibt nix mehr von fummeliger Bedienung übrig.

    Was ich auf dem Handy habe, habe ich in der Regel auch auf dem PC, so das ein Mediastreaming mir auch nicht schlüssig ist. Interessant wäre da nur zu wissen ob auch ein Fernseher mit WLAN darauf zugreifen kann.

    Andersrum ist die einzig nützliche Funktion der Dateizugriff über WLAN um neue Musik kabellos AUF das Handy zu laden. Mit etwas Glück auch in einem fremden WLAN mit einem „fremden“ PC…

    Beste Grüße,
    Fayron

  3. Christian Lanzerath sagt:

    Ich nutze AirDroid zum Beispiel, um SMS zu schreiben. Hundert mal schneller als direkt am Handy.

  4. Denis sagt:

    Ich sehe da auch keinen Sinn drin…

    Meiner einer nutzt entweder ein FTP-Programm und die App „Software Data Cable“ zum manuellen Aufspielen von Apps von PC zu Galaxy S2 (selten), oder die überaus gutgeschriebene Software „MyPhoneExplorer“ von FJSoft aus Österreich…

    Per WLan, USB oder Bluetooth angeschlossen kann ich damit (u.a. Facebook-, Whatsapp- und Skype-)Kontakte bearbeiten, meine Mms/Sms lesen, beantworten und archivieren, so ziemlich alles(!) synchronisieren, auf Telefon und SD-Speicher zugreifen (Up- und Download), Anruflisten und Kalender bearbeiten, Notizen eintippen und Alarm einstellen, Daten des Akkus und Echtzeit-Verbindungsdaten des Telefons einsehen, und, was das beste ist: das Handy mit der Maus steuern!!

    Da muss ich nicht noch unnötig den Browser bemühen 🙂

  5. Adrian C. sagt:

    Bei mir kann ich leider den Kalender nicht über Airdroid bearbeiten… Habe ich etwas übersehen in den Einstellungen oder geht das noch gar nicht? Weil Denis gesagt hat, dass man den Kalender auch bearbeiten kann…

    Viele Grüße, Adrian